Jahreslosung 2017:
Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
Hesekiel 36,26

Tageslosung


Reformation
 
Monatsspruch für September 2017
          Und siehe, es sind letzte,  die werden die ersten sein, und erste, die werden die letzten sein.
   
Lukas 13, 30
                                     



Am 10.11. bereicherte wieder der Gospelchor (diesmal auch mit iranischer Verstärkung) unseren Gottesdienst.

Unter der Leitung von Damaris und Natanael Kläs waren fast 20 Sänger/innen begeistert dabei und trugen mit vier sehr schönen Gospels, teils mit Solistin, zum Lobpreis bei.

 

 

 

 

Grund zum Singen, Jubeln und sich an Gott freuen beschert
uns in diesen Wochen unser Herr durch seine Auferstehung.
Wir wollen uns mit diesem Bild von unserem Gospelchor
zum Lobpreis anstecken lassen und fröhlich singen:

Die Rechte des Herrn behält den Sieg…
Ich werde nicht sterben, sondern leben…

 


 

„My God did it, oh yes, he did it"

  - Mein Gott tat es, oh ja, er tat es!

So wird es wohl einigen der ca. 20 Gospelworkshopteilnehmern noch als Ohrwurm in den Ohren klingen. Was hat er denn getan? Er ist durch seinen Sohn Jesus Christus für mich am Kreuz gestorben und hat mir meine ganzen schlechten Taten und Gedanken abgenommen. Und nun kann ich frei sein - was für eine Freude! Von dieser Freude erzählen viele der Lieder, die wir gesungen haben. Gott zu loben und zu preisen, für all das Gute, was er uns getan hat und noch tut, das haben wir an diesem Wochenende reichlich und fröhlich durch unser Singen getan.

 

Freitagabend begann der Workshop mit einer theoretischen Einführung. Wir lernten etwas über verschiedene Arten zu singen und unsere Stimme für bestimmte Effekte zu nutzen. Samstag stiegen wir dann in das Singen ein. Markus Haist, der in den USA Musik studierte und dort bereits viele Jahre Gospelchöre leitete, trat als toller Lehrer auf. Seine Frau, Elisabeth Haist, hochschwanger, aber voll Energie, übte mit uns beeindruckend die Töne ein, während Markus Haist uns am Klavier schwungvoll begleitete und uns das ein oder andere Mal durch seine komische Art vorzumachen, wie wir nicht singen sollen, zum Lachen brachte. Zwischendurch gab es leckere Suppen und Kuchen für die Teilnehmer. Der bunt gemischte Chor ergab ein schönes Miteinander.

Durch die tolle Anleitung der Beiden konnten wir am Samstagabend ein kleines Konzert geben. Die fünf eingeübten Stücke plus Schrittabfolgen und Klatschen stellten den ein oder anderen vor eine Herausforderung.

Von dem Wochenende haben wir in jedem Fall sehr profitiert und hatten großen Spaß.

 

 

Bunt gemischter Gospelprobenabend mit Susanne Gieger

  Zur Fortsetzung des Gospelworkshops vom August trafen sich am 10.1.2013, einem Montagabend, 25 Interessierte zum Gospel-Singen im Gemeindesaal  - diesmal unter der Leitung von Susanne Gieger, die seit 11 Jahren die Bethlehem Voices (Chor der Bethlehemsgemeinde in Hannover) leitet. Neben fünf „Bethlehemiten“, die Susanne Gieger aus Hannover mitbrachte, waren zu unserer Freude zur Hälfte Gäste gekommen. Sie hatten sich über Zeitung, “Mundpropaganda“ oder Internet einladen lassen. So hatten wir eine bunte Mischung aus 20% “Bethlehem“, 40% Gästen, 36% Eigenanteil bei 4% “Gieger“.

Mit viel Spaß wurden vier Gospelstücke eingeübt. An zwei Stücken soll am 25.01. (Dienstag) von 20.15 Uhr bis 21.30 Uhr  - dieses Mal mit Martina Wisotzki- weiter geprobt werden. Wer Lust hat, kann dann auch gerne noch dazu kommen. Vielen Dank an Susanne Gieger für die bunte Mischung der Chorstücke und den lebendigen, motivierenden Auftakt!

                                                                      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Viel Freude versprühte und bereitete Frau Susanne Gieger, die Leiterin der Bethlehem Voices, die, zum Gospelprobentag am 10. Januar, aus Gemeindegliedern und zahlreich gekommenen Gästen, in der Dresdenstraße einen Gospelchor entstehen ließ.

 

 


EIN FREUDIGES EREIGNIS
war das von Frau Damaris Kläs gekonnt geleitete Wochenende, zu dem sich tatsächlich zum ersten mal mehr Gäste als eigene Gemeindeglieder zum gemeinsamen Gospelsingen einladen ließen.

G:\Gemeindebrief J.A.S 2012\Bilder für Papa\Gospelworkshop mit Damaris 29-30.06\IMG_28442.jpgEtliche der -in erster Linie Lobpreischarakter habenden- Gospelstücke wurden zunächst ohne Noten eingeübt, sodass auch halbe “Noten-lese-Analphabeten“ eine gute Chance hatten, ohne Stressgefühle gut mitzukommen. Die pfiffige Art der Chorleiterin ließ schon die Stimmübungen zu einem oft lustigen Ereignis werden. Dass dann auch noch ein afrikanisches Schrittmuster zu einem Tswana-Gesang eingeübt werden konnte, haben wir einer Musikstudentin namens Wienke zu verdanken, die sich diese Kenntnis in Südafrika zugeeignet hat.