Jahreslosung 2017:
Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
Hesekiel 36,26

Tageslosung


Reformation
 
Monatsspruch für September 2017
          Und siehe, es sind letzte,  die werden die ersten sein, und erste, die werden die letzten sein.
   
Lukas 13, 30
                                     



Für unsere iranischen Christen gibt es inzwischen eine neue Seite in englischer oder persischer Sprache, die von einem iranischen Christen gestaltet wird.

 

Sie sind unter folgenden Links zu erreichen:

englisch: www.selkenglisch.wordpress.com

persisch: www.selkpersisch.de

 

 

Immer wieder treffen sich auch die seit längerem schon in ganz Niedersachsen verstreuten, bei uns getauften Iraner bei uns in Braunschweig. Neben unseren schönen Gottesdiensten, in denen sie immer auch Verkündigung in ihrer Muttersprache hören können, genießen sie es, sich freundschaftlich auszutauschen, sich wiederzusehen und von Freud und Leid auf ihren getrennten Wegen zu berichten.
Man erfährt von Deutschkursen, die die einzelnen jetzt besuchen oder mit Erfolg beendet haben, auch dass z.B. Philipp seinen Führerschein bestanden hat, Lukas ehrenamtlich Kinder betreut und dabei gewaltige Fortschritte im Deutschen macht und Ali Masoumi in Düsseldorf bei Rewe Arbeit hat. Man freut sich mit Zana, dass er nicht mehr von Abschiebung bedroht ist und dass Arian weiterhin zufrieden ist, bei einem Italiener in der Gastronomie eine feste Arbeit gefunden zu haben. Jinous macht allmählich Fortschritte den Tod ihrer Eltern zu verdauen.

Ja, diese Treffen sind ungemein wichtig. Verbinden sich doch hier die täglichen Sorgen oder auch Freuden mit gemeinsamen Gebet und Fürbitte für diesen und jenen der jungen Glaubensgeschwister. Viele Fragen werden gestellt, warum denn Gott so viele Dinge, die so schwer zu verstehen sind, zulasse. Dann reihen sich Fragen und Antworten der Einzelnen aneinander und man staunt, wie sie sich gegenseitig helfen und das Bekenntnis nicht fehlt, dass Gott treu ist, auch wenn sich nicht alle Fragen, die gestellt wurden, in Luft auflösen.
Lukas, positiv wie immer, schwärmt in höchsten Tönen davon, wie dankbar er ist für so ziemlich alles, was ihm hier in Deutschland begegnet. Er ist rundherum zufrieden, freut sich an seiner Gemeinde hier und an seiner Gemeinde in Oldenburg, ist begeistert über die große Freiheit in Deutschland und freut sich an Kinderreimen, die ihm Irene hier beigebracht hat. Die will er -darauf freut er sich schon- recht bald an seine Kindergruppe weitergeben.
                                                                                                                                                                    Thomas Seifert